Erster GLOBAL 2000
FAIRNESS RUN für faire Produktionsbedingungen
in der Sportbekleidungsindustrie

Am Samstag, den 6. September 2014, auf der Wiener Donauinsel

Wien, am 24.4.2014: Am 6. September 2014 bewegt auf der Wiener Donauinsel alles um das Thema FAIRNESS. Denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN laufen gemeinsam auf einer Strecke von rund fünf Kilometern unter dem Motto „Faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie. Jetzt!“

Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten haben genug von unter ausbeuterischen Bedingungen produzierter Kleidung und fordern mehr Verantwortung und Transparenz von westlichen Markenfirmen. Auch beim Kauf von Sportbekleidung ist es wichtig, Produktionsbedingungen zu hinterfragen und auf Zertifikate zu achten, die einen würdigen Umgang mit Mensch und Natur in den Herstellerländern garantieren. In diesem Sinne fordert Mag. Martin Aschauer von GLOBAL 2000 zum Mitmachen auf: „Setz‘ ein Zeichen für gerechtere Arbeitsbedingungen und Umweltschutz in der Textilindustrie und lauf‘ mit beim GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN!“

Von fair produzierten Laufshirts über fair gehandelte Lebensmittel bis hin zu einem fairen, nachhaltigen Umgang mit der Natur: Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN zeigt, wie leichtfüßig soziale und ökologische Verantwortung funktionieren kann. Und wie wir die Welt flugs ein bisschen fairer machen können, das zeigt uns ein abwechslungsreiches, informatives und unterhaltsames Rahmenprogramm für Groß und Klein. „Wir alle treffen jeden Tag die Entscheidung, was wir einkaufen, wie wir handeln, wie wir uns fortbewegen. Deshalb hat Fairness nichts mit Wohltätigkeit zu tun. Fairness ist eine Lebenseinstellung“ meint dazu die Veranstalterin Mag.a Madelaine Neumayr.

Fairnessrunde für alle: auch für Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen!
Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN bietet als Veranstaltungsauftakt auch eine Fairnessrunde für alle  an – für wirklich alle. Denn neben laufen und walken ist es auch erlaubt, mit dem Rollstuhl mitzufahren oder den Kinderwagen mitzuschieben.

Preis für das fairste Outfit
Der Fairness-Check in Kooperation mit der Clean Clothes Kampagne bietet den Läuferinnen und Läufern zudem die einzigartige Möglichkeit, ihr sportliches Outfit unter die Lupe nehmen zu lassen: Pro Kleidungsstück wird eine gewisse Anzahl an Punkten vergeben, auf die Person mit dem fairsten Outfit wartet ein toller Preis! Dazu Co-Veranstalter und Ultra-Langstreckenläufer Jürgen Smrz: „Im sportlichen Sektor ist es leider alles andere als leicht, sich rundum fair zu kleiden. Als passionierter Läufer kann ich aber auf gute Funktionskleidung nicht verzichten. Deshalb ist es mir wichtig, für faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie einzutreten.“

Tolles Programm auch für Kids: KIDS JUNIOR RUN, Slacklinen, Speed-Stacking und Gesichtsmalerei
Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN ist ein Event für die ganze Familie: Beim KIDS- und JUNIOR RUN kann sich auch der Nachwuchs auspowern. Der KIDS CORNER bietet ein tolles Angebot vom Slacklinen und Speed-Stacking über Gesichtsmalerei bis zur beaufsichtigten Kinderbetreuung während des Hauptlaufs. Im INFO CORNER gibt’s neben der Gelegenheit zum Fachsimpeln mit den Fairness-Profis von GLOBAL 2000, der Clean Clothes Kampagne oder FAIRTRADE Österreich auch tolle Möglichkeiten zum fair Shoppen. Und im SNACK CORNER kommt auch der hungrige Läufergaumen voll auf seine Kosten: Biologisch, regional und selbstverständlich FAIR.

Datum: Samstag, 6. September 2014
Ort: Donauinsel Wien
Uhrzeit:
ab 12.00 Uhr: Startnummernausgabe und Nachnennung, Eröffnung INFO-, SNACK- und KIDS-CORNER
• 14.30 Uhr: FAIRNESSRUNDE FÜR ALLE
• 15.00 Uhr: KIDS RUN und JUNIOR RUN
• 16.00 Uhr: HAUPTLAUF und NORDIC WALKING
• bis 22. Uhr: FAIRNESS PARTY und Ausklang

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.fairnessrun.at/anmeldung

Rückfragen und Fotomaterialien:
Mag.a Madelaine Neumayr | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: madelaine.neumayr@fairnessrun.at
Tel.: +43 699 / 12 04 22 64