Allgemeine Teilnahmebedingungen (AGB)

Allgemeine Teilnahmebedingungen 3. Linzer GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by Pro Planet (AGB)
Version: 29.09.2017

1 – Geltungsbereich, Teilnehmerinformation

(a) Der „3. Linzer GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by PRO PLANET“, welcher am Sonntag den 22.10.2017 im Bereich des Lentos Kunstmuseum Linz stattfindet, ist eine Laufveranstaltung zum Zwecke der öffentlichen Bewusstseinsbildung in den Bereichen ökologische und soziale Fairness. Veranstalter des 3. GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN in Linz ist Fairsport Events e.U. – Ing. Jürgen Smrz, Schenk Danzinger Gasse 9/3/5, 1220 Wien. Die nachstehenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen (AGB) gelten für alle Personen, die an einem Bewerb des FAIRNESS RUN (PRO PLANET Lauf 5,8 km; Löffler 3er-Teamlauf 3x 5,8 km; Nordic Walking und GeherInnen 5,8 km; Fairnessrunde für alle pro Runde 250m; Junior Run I 500m & II 750m oder Kids Run 250m) teilnehmen. Als Gerichtsstand gilt Wien.

(b) Die nachstehenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Veranstalter und den TeilnehmerInnen des FAIRNESS RUN. Sie werden laufend angepasst und sind jeweils in der Fassung gültig, die vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin zum Zeitpunkt der Anmeldung akzeptiert wurde. Änderungen der AGB werden auf der Website www.fairnessrun.at/linz bekanntgegeben und sind ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe gültig.

(c)Erklärungen von Seiten eines Teilnehmers / einer Teilnehmerin an den Veranstalter sind nur dann gültig, wenn sie in Schriftform (Post: Fairsport Events e.U. – Ing. Jürgen Smrz, Schenk Danzinger Gasse 9/3/5, 1220 Wien oder E-Mail: juergen.smrz@fairnessrun.at) an den Veranstalter gerichtet werden.

2 – Anmeldung, Zahlungskonditionen & Rückerstattung, Zeitmessung

(a) Für Rückfragen in Zusammenhang mit der Anmeldung und/oder Abrechnung steht Ihnen das Team der Veranstaltung unter office@fairnessrun.at gerne zur Verfügung.

(b) TeilnehmerInnen, die sich für einen Bewerb des FAIRNESS RUN anmelden, werden automatisch auch für die Fairnessrunde für Alle angemeldet. Die Teilnahme an der Fairnessrunde für Alle steht allen angemeldeten Personen frei. Personen, die ausschließlich an der Fairnessrunde für Alle teilnehmen wollen, sind verpflichtet, sich dafür entweder online, postalisch, persönlich oder per Nachnennung anzumelden.

(c)ONLINE-ANMELDUNG: Die Anmeldung zu allen Bewerben des FAIRNESS RUN ist über die Website www.trackmyrace.com/running/event-zone/event/3-global-2000-fairness-run-presented-by-pro-planet-linz/ möglich.

(d)POSTALISCHE ANMELDUNGEN: Die Anmeldung zu den Bewerben des FAIRNESS RUN kann auch postalisch erfolgen. Dazu muss das Anmeldeformular, das unter www.fairnessrun.at/linz/anmeldung zum Download bereitgestellt wird, vollständig ausgefüllt und unterschrieben an “ FAIRNESS RUN, Kennwort Anmeldung, Schenk-Danzinger-Gasse 9/3/5, 1220 Wien” geschickt werden. Die Anmeldegebühr wird direkt oder nach Anforderung eines Erlagscheins an FAIRNESS RUN, IBAN: AT71 3200 0000 1223 2542, BIC: RLNWATWW überwiesen. Die Anmeldung wird erst bei Zahlungseingang gültig. Anmeldeschluss per postalischen Anmeldung ist am Mittwoch den 11.10.2017.

(e) PERSÖNLICHE VORANMELDUNG: Ist leider nicht möglich.

(f) NACHNENNUNGEN sind für alle Bewerbe am Samstag den 21.10.2017 sowie am Sonntag den 22.10.2017 am Veranstaltungstag direkt am Veranstaltungsgelände im entsprechend gekennzeichneten Zelt möglich. Bei Nachnennungen erhöht sich die Nenngebühr beim Kids Run und Junior Run I & II um EUR 1,–, beim Pro Planet Lauf, dem Löffler 3er-Teamlauf und dem Nordic Walking Bewerb um EUR 3,-. Blinde und augenkranke Personen sowie Menschen, denen es aus anderen, nachvollziehbaren Gründen nicht möglich war, die Online-Anmeldung im Vorfeld durchzuführen, können die Nachnennung am Veranstaltungstag ohne Aufzahlung direkt vor Ort vornehmen.

(g)SONSTIGE ANMELDUNGEN per E-Mail oder telefonisch können wir leider nicht annehmen.

(h)Die BEZAHLUNG DER NENNGEBÜHR per ONLINE ANMELDUNG erfolgt mittels www.trackmyrace.com/austria. Anmeldeschluss für die Online-Anmeldungen ist am Sonntag, den 15.10.2017 um 23:59:59 Uhr.Bei POSTALISCHER ANMELDUNG ist die Bezahlung per Online-Überweisung möglich. Achtung! Bei der postalischen Anmeldung ist der Anmeldeschluss bereits am Mittwoch den 11.10.2017. Die Überweisung des Nenngeldes muss bis zum 15.10.2017 um 23:59:59 Uhr erfolgt sein. Bei postalischer Anmeldung kann die Überweisung des Nenngeldes auch per Erlagschein erfolgen. Hier muss jedoch das ausgefüllte und unterfertigte Anmeldeformular ebenfalls bis MIttwoch den 11.10.2017 an die angegebene Postadresse geschickt werden. Für die Überweisung des Nenngeldes gilt auch hier wieder, dass sie bis zum 15.10.2017 um 23:59:59 Uhr erfolgt sein muss.PERSÖNLICHE ANMELDUNGEN sind wie unter Punkt 2(e) beschrieben, momentan nicht möglich.Unbezahlte und/oder nicht unterschriebene Anmeldungen sind nicht gültig. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Anmeldung zusätzlich von den gesetzlichen Vertretern zu unterschreiben. Bankspesen, die durch falsche, unvollständige oder unleserliche Angaben entstehen, werden dem Verursacher in Rechnung gestellt. Wenn ein angemeldeter Teilnehmer / eine angemeldete Teilnehmerin, egal aus welchem Grund, nicht zum Start antritt, so besitzt er / sie keinerlei Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr. Bei Kindern unter 18 Jahren haften die Eltern bzw. gesetzlichen VertreterInnen.

(i)Bei Anmeldung via Internet, über www.trackmyrace.com/austria, erhalten alle TeilnehmerInnen unmittelbar nach erfolgter Absendung eine Anmeldebestätigung. Die Auflistung eines Teilnehmernamens in der offiziellen Starterliste gilt als Nachweis, dass die Anmeldedaten ordnungsgemäß an den Veranstalter übermittelt wurden und die Zahlung eingegangen ist.

(j) Zur Startnummernabholung im entsprechend gekennzeichneten Zelt am Veranstaltungsgelände ist lediglich ein amtlicher Lichtbildausweis notwendig. Aus ökologischen Gründen (Abfallvermeidung) ist es nicht notwendig, die Zahlungsbestätigung auszudrucken und mitzubringen. Fehlende Beträge sind im Rahmen der Startnummernausgabe bei der Kassa in bar zu bezahlen.

(k) Die Startnummern sind nicht übertragbar. Nach persönlicher Absprache mit den Veranstaltern können jedoch bis einschließlich Mittwoch, den 11.10.2017, Namensänderungen vorgenommen werden.

(l)Wenn ein angemeldeter Teilnehmer / eine angemeldete Teilnehmerin, egal aus welchem Grund, nicht startet, so besitzt er / sie keinerlei Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr.

(m) Der Teilnehmer / die Teilnehmerin hat das Recht auf einen Startplatz und auf die Teilnahme an der Veranstaltung, wenn die Anmeldung ordnungsgemäß durchgeführt und die Bezahlung des Startgeldes getätigt wurde. Nur bei vollständigem und ungerechtfertigtem Ausfall der Veranstaltung kommt eine Rückbezahlung des Startgeldes in Betracht. Dabei entsteht aber kein Rechtsanspruch auf Leistungen, die kostenlos vom Veranstalter angekündigt wurden.

(n) Änderungen im Streckenverlauf oder im Ablauf der Veranstaltung sind von Seiten der Veranstalter jederzeit möglich, v.a. aus Sicherheitsgründen oder aufgrund von behördlicher Vorschrift.

(o) Die HöchstteilnehmerInnenzahl liegt insgesamt für alle Bewerbe bei 500 Personen. Der Veranstalter behält sich vor, Anmeldungen, die darüber hinaus gehen, abzulehnen. Die Anmeldungen werden nach dem Zeitpunkt, zu dem die Nenngelder beim Veranstalter einlangen, gereiht.

(p) Mit Ausnahme der FAIRNESSRUNDE FÜR ALLE erfolgt bei allen Bewerben des FAIRNESS RUN eine automatische Zeitmessung. Ohne Leih-Chip ist keine Zeitmessung möglich. Alle TeilnehmerInnen erhalten bei der Startnummernausgabe einen Leih-Chip. Der Chip muss am Schuh befestigt werden. Die Chips müssen unmittelbar nach dem Lauf wieder abgegeben werden. Von den Zeitmessanlagen werden ausschließlich Chips der Firma Race Result AG gelesen. Alle anderen Chips können nicht verarbeitet werden. Die Durchführung der Zeitnehmung erfolgt durch die Firma time now sports OG.

3 – Teilnahme, Ausschluss, Disqualifikation

(a) JedeR, der oder die das 18. Lebensjahr vollendet hat, ist berechtigt, an einem der Bewerbe des FAIRNESS RUN teilzunehmen. Kinder und Jugendliche können von ihren Erziehungsberechtigten angemeldet werden.

(b) Es ist, abgesehen von den in (c) und (d) geregelten Ausnahmen, grundsätzlich nicht gestattet, am FAIRNESS RUN und all seinen Bewerben mit einem Sportgerät jedweder Art sowie einem sonstigen Fortbewegungsmittel teilzunehmen. Dieses Verbot beinhaltet u.a. auch Rollstühle, Rennrollstühle, Kinderwägen, Nordic Walking-Stöcke und Fahrräder. Die Mitnahme von Tieren ist nicht gestattet. Die Nichteinhaltung dieser Regelung führt zur Disqualifikation des jeweiligen Teilnehmers / der jeweiligen Teilnehmerin.

(c) Ausdrücklich ausgenommen aus dieser Regelung ist die Fairnessrunde für alle, bei der auch Rollstühle, Kinderwägen und Nordic Walking-Stöcke erlaubt sind. Rennrollstühle dürfen wir auch bei der Fairnessrunde für Alle aus Sicherheitsgründen leider nicht zulassen.

(d) Ausgenommen aus dieser Regelung ist des weiteren der Nordic Walking- und Geher-Bewerb, bei dem das Mitführen von Nordic Walking-Stöcken ausdrücklich erlaubt ist.

(e)Informationen zu Organisation und Ablauf der Veranstaltung werden auf der Website www.fairnessrun.at/linz veröffentlicht. Kurzfristige Änderungen können auch am Veranstaltungstag bekannt gegeben werden. Etwaige Anweisungen des Veranstalters bzw. ihres befugten Personals, das als solches gekennzeichnet ist, sind ausnahmslos zu befolgen. Andernfalls ist der Veranstalter befugt, Personen, die den ausdrücklichen Anweisungen des Veranstalters oder ihres Personals zuwiderhandeln, aus der Veranstaltung auszuschließen und zu disqualifizieren.

(f) Der FAIRNESS RUN findet bei jedem Wetter statt. Bei „Höherer Gewalt“ (z.B. übermäßige Hitze, Sturm), aus Sicherheitsgründen (z.B. Terror, Sturm) oder aufgrund von behördlicher Anordnung kann die Veranstaltung jedoch ohne Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr abgesagt, vorzeitig abgebrochen oder im Ablauf verändert werden. In diesem Fall besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber den TeilnehmerInnen.

(g) Hat ein Teilnehmer / eine Teilnehmerin bei der Anmeldung unrichtige Daten angegeben, welche die Beurteilung seiner / ihrer sportlichen Leistung verfälschen, so ist der Veranstalter berechtigt, die jeweilige Person zu disqualifizieren. Selbes gilt für Personen, die einer Sperre durch die NADA oder durch einen anderen nationalen Sportverband unterliegen sowie für Personen, die gedopt an den Start gehen. Erfüllt ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin einen dieser Punkte, die zur Disqualifikation führen können, so ist die Anmeldung und damit das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer / der Teilnehmerin und dem Veranstalter nicht rechtsgültig, da sie nicht mit den AGBs des FAIRNESS RUN übereinstimmt.

(h) Der Veranstalter behält sich vor, Personen von der Veranstaltung auszuschließen und zu disqualifizieren, die das in den Punkten 2b – 2d geregelte grundsätzliche Verbot der Benützung von Sportgeräten und anderen Fortbewegungsmitteln, außer den ausdrücklich bei gewissen Bewerben zugelassenen, missachten.

(i) Die TeilnehmerInnen sind verpflichtet, sich so zu verhalten, dass der Ablauf der Veranstaltung nicht gestört oder verzögert wird und dass keine anderen Personen in irgendeiner Weise gefährdet werden. Andernfalls hat der Veranstalter und das von ihnen befugte und entsprechend gekennzeichnete Personal jederzeit die Befugnis, Personen aus der Veranstaltung auszuschließen und ggf. zu disqualifizieren. Auch das Personal von medizinischen Diensten ist unter gewissen Umständen ermächtigt, einem Teilnehmer / einer Teilnehmerin die (weitere) Teilnahme an einem Bewerb des FAIRNESS RUN zu untersagen, wenn dies beispielsweise die Gesundheit eines Teilnehmers / einer Teilnehmerin gefährden würde.

4 – Haftungsausschluss

(a)Der Veranstalter haftet nicht für Sach- und Vermögensschäden.

(b) Bei „Höherer Gewalt“ (z.B. übermäßige Hitze, Sturm), aus Sicherheitsgründen (z.B. Terror, Sturm) oder aufgrund von behördlicher Anordnung kann die Veranstaltung jedoch ohne Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr abgesagt, vorzeitig abgebrochen oder im Ablauf verändert werden. In einem solchen Fall besteht keine Verpflichtung seitens des Veranstalters, den TeilnehmerInnen Schadenersatz zu leisten.

(c)Die TeilnehmerInnern sind selber dafür verantwortlich, vor der Teilnahme an einem der Bewerbe des FAIRNESS RUN ihren Gesundheitszustand von einem Arzt / einer Ärztin überprüfen zu lassen. Für gesundheitliche Risiken der TeilnehmerInnen übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Für Personen, die über keine gültige Anmeldung für den Bewerb verfügen, an dem sie teilnehmen, übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung.

5 – Datenerhebung und -verwertung

(a)Mit der Anmeldung zu einem der Bewerbe des FAIRNESS RUN stimmt der Teilnehmer / die Teilnehmerin zu, dass ihre bei der Anmeldung bekanntgegebenen, personenbezogenen Daten gespeichert und verwertet werden, um die Veranstaltung durchführen und ordnungsgemäß abwickeln zu können. Das beinhaltet gegebenenfalls auch die Weitergabe der Daten an medizinische Dienste, welche die Veranstaltung betreuen. Der Teilnehmer / die Teilnehmerin stimmt weiters zu, dass die bei der Anmeldung bekanntgegebenen personenbezogenen Daten an die Firma Race Result AG, bzw. time now sport OG weitergegeben werden dürfen, um die Zeitnehmung sowie die Erstellung und Veröffentlichung der Ergebnislisten zu ermöglichen.

(b)Fotos, Filmaufnahmen oder Interviews von und mit der Teilnehmerin / dem Teilnehmer dürfen vom Veranstalter verbreitet und veröffentlicht werden, ohne dass von Seiten des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer / der Teilnehmerin ein Anspruch auf Vergütung entsteht.

(c)Mit der Anmeldung zu einem der Bewerbe des FAIRNESS RUN stimmt der Teilnehmer / die Teilnehmerin zu, dass die bei der Anmeldung bekanntgegebenen, personenbezogenen Daten in StarterInnen- und Ergebnislisten veröffentlicht werden dürfen. Dies beinhaltet auch die mediale Verbreitung in Online-, Print-, Hörfunk- und Rundfunkmedien.

(d)Mit der Anmeldung zu einem der Bewerbe des FAIRNESS RUN stimmt der Teilnehmer / die Teilnehmerin zu, dass die bei der Anmeldung bekannt gegebene E-Mail-Adresse von den Veranstaltern verwendet werden darf, um Informationen betreffend der Veranstaltung zu übermitteln. Die E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.