Alle Artikel von Global 2000 Fairness Run

Linz läuft fair!

3. Linzer GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by Pro Planet am 22. Oktober 2017 beim LENTOS Kunstmuseum Linz

Bereits zum dritten Mal werden am 22. Oktober 2017 hunderte Sportlerinnen und Sportler die Linzer Donaulände in eine Fairness-Zone verwandeln. Gelaufen wird für eine bessere, giftfreie Welt ohne das Pestizid Glyphosat und für faire Sportbekleidung, denn: „Fair laufen ist möglich!“ Für Insider ist das sympathische Green-Event entlang der Donaulände schon längst ein Fixtermin im Laufkalender.

Die Bewerbe des FAIRNESS RUN: Für alle was dabei

Gelaufen wird auf einer Strecke von 5,8 km vom LENTOS Linz entlang der Donaulände bis zum Winterhafen und wieder retour. Um 11 Uhr starten der „PRO PLANET Lauf“ (Hauptlauf), der „LÖFFLER 3er-Team-Lauf“ und der Nordic Walking-Bewerb. Die Jüngsten dürfen sich schon ab 10 Uhr auf verschiedenen Distanzen beim Kids- und Junior-Run auspowern. Doch beim FAIRNESS RUN kann nicht nur gelaufen und gewalkt werden: Auf der 500 m langen, kostenlosen „LINZ AG Fairnessrunde“ um 10.30 Uhr sind auch Rollstuhlfahrer und Kinderwägen ganz herzlich willkommen!

FAIRNESS CHECK & #stopglyphosat

Neben den verschiedenen Laufbewerben erwartet TeilnehmerInnen wie ZuschauerInnen ein tolles Rahmenprogramm, u.a. mit dem FAIRNESS CHECK in Kooperation mit der Clean Clothes Kampagne, bei dem Interessierte mehr über die Produktionshintergründe ihrer Laufbekleidung erfahren und dabei auch noch gewinnen können! Die fairsten Outfits werden mit einem leckeren FAIRTRADE-Geschenkskorb belohnt.

Auch, wer nicht läuft, kann ein Zeichen für die Verbannung von Giftstoffen aus Bekleidung und Lebensmitteln setzen und vor Ort die EU-Bürgerinitiative gegen Glyphosat unterschreiben.

Preisgekröntes Green Event

Von trinkbaren Pokalen und essbaren Preisen über Öko-faire Zielverpflegung, Mehrwegbecher-Systeme und Abfallkonzept bis zur barrierefreien Veranstaltungsplanung: Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by PRO PLANET ist seit seiner ersten Stunde ein Öko-Event durch und durch: Das Partnerevent in Wien wurde 2017 bereits zum zweiten Mal in Folge von Green Events Austria mit dem ersten Platz in der Kategorie nachhaltige Sportevents ausgezeichnet.


Anmeldung

Online-Anmeldungen sind bis 15. 10. 2017 unter www.fairnessrun.at/anmeldung möglich. Nachnennungen sind am 21.Oktober von 12.00-18.00 Uhr sowie am 22.Oktober von 8.00-9.30 Uhr am Veranstaltungsgelände beim LENTOS Kunstmuseum Linz möglich


Rückfragehinweis:  

Mag. Madelaine Neumayr | Kommunikation FAIRNESS RUN
E-Mail: madelaine.neumayr@fairnessrun.at | Tel.: 0699 / 12 04 22 64

Michael Lachsteiner | Pressesprecher GLOBAL 2000
E-Mail: michael.lachsteiner@global2000.at | Tel.: 0699 / 14 2000 20


Bildmaterial:

www.fairnessrun.at/linz/downloads/


Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by PRO PLANET bedankt sich bei seinen Partnern & Sponsoren: FAIRTRADE Österreich, Clean Clothes Kamagne Österreich, PRO PLANET, Löffler, LINZ AG, LENTOS Linz, netdoktor.at, Fitrabbit, Roobar, UmweltLandOberösterreich, Rudi Anschober – Landesrat für Integration, Umwelt, Klima- und KonsumentInnenschutz


Läuferinnen und Läufer kurz nach dem Startn beim FAIRNESS RUN. Startbogen im Hintergrund
Let’s run fair beim 3. Linzer FAIRNESS RUN am 22. Oktober beim LENTOS Kunstmuseum Linz. Foto: ©Harald Nistelberger

Laufen im Zeichen der Fairness

Linz, 25. August 2016

  • Linzer FAIRNESS RUN presented by Pro Planet am 25. September bei der WearFair&mehr
  • Teilnahmerekord: Über 200 StarterInnen
  • 1.500 € Spenden für SOS Menschenrechte erlaufen
Teilnahmerekord: Über 200 StarterInnen

Über 200 Sportlerinnen und Sportler nahmen am 2. Linzer FAIRNESS RUN presented by Pro Planet teil und machten diesen zu einem großen Erfolg. Gemeinsam mit Landesrat Rudi Anschober setzten sie damit ein starkes Zeichen für mehr Fairness. „Immer mehr Menschen engagieren sich für fair produzierte Sportbekleidung und gesunde Lebensmittel. Das sieht man auch an den Teilnahmezahlen, die sich seit dem letzten Jahr verdoppelt haben“, freut sich Veranstalter Jürgen Smrz.

1.500 € für SOS Menschenrechte

Der FAIRNESS RUN startete um 10:00 Uhr mit den Kinderläufen. Um 10:30 Uhr erfolgte der Startschuss für die 250 Meter lange SOS Menschenrechte FAIRNESSRUNDE: Pro gelaufener Runde ging 1€ an SOS Menschenrechte, insgesamt konnten so 1.500 € für die Arbeit des Vereins erlaufen werden. „Der Einsatz und die Ausdauer der Läuferinnen und Läufer war phänomenal! Hier zeigt sich einmal mehr, dass eine offene, solidarische Gesellschaft möglich ist!“, so Petra Wimmer von SOS Menschenrechte. Um 11:00 Uhr starteten schließlich auch die TeilnehmerInnen des PRO PLANET Hauptlaufs, des LÖFFLER Teamlaufs sowie des Nordic Walking-Bewerbs. Den 5km langen Hauptlauf gewannen Natalie Thomson mit einer Zeit von 18:55 bei den Damen und Benjamin Klingler mit einer Zeit von 16:05 bei den Herren.

Über den FAIRNESS RUN

Der Green-Event engagiert sich für fair produzierte Sportbekleidung und gesunde Lebensmittel. Über 200 StarterInnen haben am 25. September ein Zeichen für mehr Fairness im Laufsport gesetzt. Zudem gab es die Chance, beim „FAIRNESS CHECK“ die eigene Lauf- und Fitnessausrüstung hinsichtlich ihrer Produktionsbedingungen kontrollieren zu lassen. Drei engagierte GewinnerInnen durften mit einem FAIRTRADE Geschenkskorb nach Hause gehen.

Kontakt & Rückfragen:

Mag.a Madelaine Neumayr | FAIRNESS RUN Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: madelaine.neumayr@fairnessrun.at | Tel.: +43 699 / 12 04 22 64

Bildmaterial: www.fairnessrun.at/linz/downloads/


 

FAIRNESS CHECK

Weißt du, woher dein Laufshirt kommt? Unter welchen Bedingungen deine Laufhose produziert wurde? … Finde es heraus – und gewinne!

Beim FAIRNESS CHECK in Kooperation mit der Clean Clothes Kampagne haben alle TeilnehmerInnen des Linzer FAIRNESS RUN die Möglichkeit, ihre Laufshirts, und -Hosen auf Knopf und Faden durchchecken zu lassen. Und wer die Gelegenheit nutzt, hat auch die Chance, zu gewinnen. Unter allen FAIRNESS CHECK-TeilnehmerInnen werden drei tolle Geschenkskörbe von FAIRTRADE Österreich verlost!

Die Kriterien, nach denen die Laufhosen und -Shirts bewertet werden, kannst du hier einsehen >> Beurteilungskriterien FAIRNESS CHECK als PDF-Datei herunterladen.

Wir wissen, dass es nicht immer leicht ist, nach ökologisch und sozial „fairen“ Produkten zu suchen – gerade auch im (Sport-)Bekleidungsbereich. Deshalb haben wir hier eine kleine Auswahl an nützlichen Links zum Thema „Faire Sportbekleidung“ für zusammengestellt:

Fair laufen – bewusst kaufen!

Verloren im Gütesiegel-Dschungel? Bewusst kaufen schafft Abhilfe. Auf dem Webportal www.bewusstkaufen.at finden sich über 250 Label-Infos, 60 Einkaufsratgeber und über 3.000 nachhaltige Produkte. Von Nahrungsmitteln über Körperpflegeprodukte bis zur Sportbekleidung – hier findest du wirklich ALLES, was es über fairen und nachhaltigen Konsum zu wissen gibt.

FAIR FASHION App – Damit kannst du bei der nächsten Shopping-Tour schnell und unkompliziert nach fairen Alternativen Ausschau halten.

Change your Shoes – Hol dir die App und zeige, dass es dir nicht egal ist, unter welchen Bedingungen die Schuhe hergestellt wurden, die dich durch dein Leben tragen!

Einkaufsratgeber Sportbekleidung – Dieser Einkaufsratgeber von bewusskaufen.at bietet einen kompakten Leitfaden mit den wichtigsten Tipps und Hintergrundinfos zum Thema Sportbekleidung, inkl. einer kurzen Zusammenfassung des Problemfeldes „Chemikalien in Sport- und Outdoorbekleidung“.

Fair Wear Foundation – Die Fair Wear Foundation gilt als Vorzeigeinitiative in Sachen soziale Fairness. Hier findet ihr die Liste ihrer Mitglieder – zahlreiche Sportbekleidungs-Hersteller sind auch darunter. Über den ökologischen Faktor sagt eine Mitgliedschaft bei der FWF allerdings nichts aus.

Firmen-Check der Clean Clothes Kampagne – Basierend auf Firmenbefragungen und ergänzenden Internetrecherchen hat die Clean Clothes Kampagne wiederkehrend Bekleidungsmarken und -konzerne analysiert und bewertet.

 


KKultur_GrEv
Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN wird nach den Kriterien von KlimaKultur – GreenEvents ausgerichtet.

Tempomacher in Sachen Fairness

Zweiter Linzer FAIRNESS RUN presented by Pro Planet am Sonntag, den 25. September 2016

Linz, 25. August 2016 | In Kooperation mit der Messe „WearFair & mehr“ geht der Linzer FAIRNESS RUN am Sonntag, den 25. September 2016, auf dem Gelände der Tabakfabrik Linz in die zweite Runde. Gemeinsam mit Landesrat Rudi Anschober laufen die TeilnehmerInnen auf einer Strecke von 5 Kilometern für eine Botschaft: FAIR LAUFEN IST MÖGLICH!

Laufend Engagement zeigen
Giftstoffe und schädliche Chemikalien auf der einen, ausbeuterische Arbeitsbedingungen auf der anderen Seite – die Voraussetzungen, unter denen Funktionsbekleidung leider immer noch sehr häufig hergestellt wird, wollen die TeilnehmerInnen des FAIRNESS RUN nicht länger akzeptieren. Deswegen steht die Veranstaltung auch 2016 wieder unter dem Motto: „Faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie – Jetzt!“

„Fairness ist Ehrensache!“
Dieser Meinung ist offenbar auch Rudi Anschober, Landesrat für Integration, Umwelt, Klima- und KonsumentInnenschutz, der als Ehrengast am 2. Linzer FAIRNESS RUN presented by Pro Planet teilnehmen und gemeinsam mit zahlreichen weiteren engagierten Läuferinnen und Läufern für die gute Sache laufen wird.

Geheimtipp für Laufsportbegeisterte
Der FAIRNESS RUN gilt in der Szene als super Geheimtipp: Denn auf der wunderbar flachen und landschaftlich sehr attraktiven Strecke entlang der Donaulände kommen Profis sowie GenussläuferInnen voll auf ihre Kosten: Vom PRO PLANET Lauf (5km) über den LÖFFLER Team Lauf (3 Pers./5km) und den Nordic Walking Bewerb (3km) bis zu den Kinderläufen (versch. Distanzen) ist für alle etwas dabei. Neu ist diesmal die SOS Menschenrechte Fairnessrunde: Pro Runde (250 Meter) wird ein Euro an SOS Menschenrechte gespendet.

Check it out – und gewinne!
Der FAIRNESS CHECK vor Ort bietet in Kooperation mit der Clean Clothes Kampagne Information sowie Aufklärung für Interessierte und zeigt zahlreiche Möglichkeiten für persönliches Engagement auf. Denn es gibt sie, die Initiativen für faire Arbeitsbedingungen und ökologisch verträgliche Funktionstextilien. Unter allen FAIRNESS CHECK-TeilnehmerInnen werden drei FAIRTRADE-Geschenkkörbe von verlost, prall gefüllt mit vielen fairen Köstlichkeiten …

Gesunde Lebensmittel und fair produzierte Kleidung – so läuft’s beim FAIRNESS RUN
Gesunde, schadstofffreie Ernährung ist die Grundlage für jede sportliche Tätigkeit. Leider ist diese aber oft teuer oder für KonsumentInnen nicht deutlich gekennzeichnet. Doch gesunde Ernährung steht jedem Menschen zu und darf kein Luxusgut sein. Deshalb setzt sich der FAIRNESS RUN für Initiativen wie PRO PLANET ein. Das Gütesiegel kennzeichnet konventionell hergestellte Produkte mit ökologischem und sozialem Mehrwert.
Mit LÖFFLER steht dem FAIRNESS RUN ein weiterer starker Partner zur Seite, der Fairness nicht nur sagt, sondern lebt. Denn anders als die meisten Textilproduzenten hat sich LÖFFLER schon Anfang der 1990er Jahre entschieden, auch weiterhin nach höchsten ethischen und ökologischen Standards in Österreich zu produzieren.

Kontakt & Rückfragen:

Mag.a Madelaine Neumayr | FAIRNESS RUN Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: madelaine.neumayr@fairnessrun.at | Tel.: +43 699 / 12 04 22 64

Bildmaterial: www.fairnessrun.at/linz/downloads/


Das Programm auf einen Blick

Sonntag, 25. September 2016 – 2. LINZER FAIRNESS RUN presented by Pro Planet

START BEWERB VORANMELDUNG NACHNENNUNG
10.00 Uhr KIDS RUN – 250 m € 3,– € 4,–
10.05 Uhr JUNIOR RUN I – 500 m € 4,– € 5,–
10.10 Uhr JUNIOR RUN II – 750 m € 4,– € 5,–
10.30 Uhr SOS Menschenrechte Fairnessrunden
– 250 m pro Runde
Keine Nenngebühr;
pro gelaufener Runde geht 1 Euro an
SOS Menschenrechte
11.00 Uhr PRO PLANET Lauf – 5 km € 15,– € 18,–
  LÖFFLER Team Lauf – 3 Personen;
5 km pro Person
€ 36,–
pro 3er-Team
€ 45,–
pro 3er-Team
  NORDIC-WALKING & GeherInnen – 3 km € 9,– € 12,–
12.00 Uhr SiegerInnenehrung und Verlosung der
FAIRNESS CHECK-Geschenkkörbe
Startnummernabholung und Nachnennung für alle Bewerbe auf dem Veranstaltungsgelände zu folgenden Zeiten möglich:

Freitag, 23. September 2016, 14.00 – 20.00 Uhr
Samstag, 24. September 2016, 10.00 – 20.00 Uhr
Sonntag, 25. September 2016, 08.00 – 09.45 Uhr