Ökologische Fairness

Mit ÖKOLOGISCHER FAIRNESS meinen wir, dass wir unsere Veranstaltung so umweltschonend wie möglich durchführen wollen. Uns ist bewusst, dass jede Veranstaltung ihre Umweltauswirkungen hat – und genau deshalb wollen wir diese so gering wie möglich halten.

Es ist uns wichtig, unsere Vorbildfunktion für unsere TeilnehmerInnen und BesucherInnen wahrzunehmen. Außerdem ist es unser ambitioniertes Ziel, auch bei Sportveranstaltungen den Gedanken zu etablieren, dass es selbstverständlich sein muss, auch der Umwelt gegenüber Verantwortung zu übernehmen. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, setzen wir beim GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN folgende Maßnahmen:

•  Verpflegung der Läufer_innen und Besucher_innen mit biologischen,
fairen und regionalen Produkten

• Erstellung eines Abfallkonzepts mit Maßnahmen zur
Abfallvermeidung, -trennung und -verwertung.

• Flächendeckender Einsatz von Mehrwegbechern

• Verbot von Getränkedosen

• Flyerverbot am Veranstaltungsgelände

• Förderung der klimafreundlichen Anreise mit Öffis und Rad

Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN wird nach den Kriterien von Green Event Austria ausgerichtet.

 


KKultur_GrEv
Der GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN wird nach den Kriterien von KlimaKultur – GreenEvents ausgerichtet.