Tempomacher in Sachen Fairness

Zweiter Linzer FAIRNESS RUN presented by Pro Planet am Sonntag, den 25. September 2016

Linz, 25. August 2016 | In Kooperation mit der Messe „WearFair & mehr“ geht der Linzer FAIRNESS RUN am Sonntag, den 25. September 2016, auf dem Gelände der Tabakfabrik Linz in die zweite Runde. Gemeinsam mit Landesrat Rudi Anschober laufen die TeilnehmerInnen auf einer Strecke von 5 Kilometern für eine Botschaft: FAIR LAUFEN IST MÖGLICH!

Laufend Engagement zeigen
Giftstoffe und schädliche Chemikalien auf der einen, ausbeuterische Arbeitsbedingungen auf der anderen Seite – die Voraussetzungen, unter denen Funktionsbekleidung leider immer noch sehr häufig hergestellt wird, wollen die TeilnehmerInnen des FAIRNESS RUN nicht länger akzeptieren. Deswegen steht die Veranstaltung auch 2016 wieder unter dem Motto: „Faire Produktionsbedingungen in der Sportbekleidungsindustrie – Jetzt!“

„Fairness ist Ehrensache!“
Dieser Meinung ist offenbar auch Rudi Anschober, Landesrat für Integration, Umwelt, Klima- und KonsumentInnenschutz, der als Ehrengast am 2. Linzer FAIRNESS RUN presented by Pro Planet teilnehmen und gemeinsam mit zahlreichen weiteren engagierten Läuferinnen und Läufern für die gute Sache laufen wird.

Geheimtipp für Laufsportbegeisterte
Der FAIRNESS RUN gilt in der Szene als super Geheimtipp: Denn auf der wunderbar flachen und landschaftlich sehr attraktiven Strecke entlang der Donaulände kommen Profis sowie GenussläuferInnen voll auf ihre Kosten: Vom PRO PLANET Lauf (5km) über den LÖFFLER Team Lauf (3 Pers./5km) und den Nordic Walking Bewerb (3km) bis zu den Kinderläufen (versch. Distanzen) ist für alle etwas dabei. Neu ist diesmal die SOS Menschenrechte Fairnessrunde: Pro Runde (250 Meter) wird ein Euro an SOS Menschenrechte gespendet.

Check it out – und gewinne!
Der FAIRNESS CHECK vor Ort bietet in Kooperation mit der Clean Clothes Kampagne Information sowie Aufklärung für Interessierte und zeigt zahlreiche Möglichkeiten für persönliches Engagement auf. Denn es gibt sie, die Initiativen für faire Arbeitsbedingungen und ökologisch verträgliche Funktionstextilien. Unter allen FAIRNESS CHECK-TeilnehmerInnen werden drei FAIRTRADE-Geschenkkörbe von verlost, prall gefüllt mit vielen fairen Köstlichkeiten …

Gesunde Lebensmittel und fair produzierte Kleidung – so läuft’s beim FAIRNESS RUN
Gesunde, schadstofffreie Ernährung ist die Grundlage für jede sportliche Tätigkeit. Leider ist diese aber oft teuer oder für KonsumentInnen nicht deutlich gekennzeichnet. Doch gesunde Ernährung steht jedem Menschen zu und darf kein Luxusgut sein. Deshalb setzt sich der FAIRNESS RUN für Initiativen wie PRO PLANET ein. Das Gütesiegel kennzeichnet konventionell hergestellte Produkte mit ökologischem und sozialem Mehrwert.
Mit LÖFFLER steht dem FAIRNESS RUN ein weiterer starker Partner zur Seite, der Fairness nicht nur sagt, sondern lebt. Denn anders als die meisten Textilproduzenten hat sich LÖFFLER schon Anfang der 1990er Jahre entschieden, auch weiterhin nach höchsten ethischen und ökologischen Standards in Österreich zu produzieren.

Kontakt & Rückfragen:

Mag.a Madelaine Neumayr | FAIRNESS RUN Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: madelaine.neumayr@fairnessrun.at | Tel.: +43 699 / 12 04 22 64

Bildmaterial: www.fairnessrun.at/linz/downloads/


Das Programm auf einen Blick

Sonntag, 25. September 2016 – 2. LINZER FAIRNESS RUN presented by Pro Planet

START BEWERB VORANMELDUNG NACHNENNUNG
10.00 Uhr KIDS RUN – 250 m € 3,– € 4,–
10.05 Uhr JUNIOR RUN I – 500 m € 4,– € 5,–
10.10 Uhr JUNIOR RUN II – 750 m € 4,– € 5,–
10.30 Uhr SOS Menschenrechte Fairnessrunden
– 250 m pro Runde
Keine Nenngebühr;
pro gelaufener Runde geht 1 Euro an
SOS Menschenrechte
11.00 Uhr PRO PLANET Lauf – 5 km € 15,– € 18,–
  LÖFFLER Team Lauf – 3 Personen;
5 km pro Person
€ 36,–
pro 3er-Team
€ 45,–
pro 3er-Team
  NORDIC-WALKING & GeherInnen – 3 km € 9,– € 12,–
12.00 Uhr SiegerInnenehrung und Verlosung der
FAIRNESS CHECK-Geschenkkörbe
Startnummernabholung und Nachnennung für alle Bewerbe auf dem Veranstaltungsgelände zu folgenden Zeiten möglich:

Freitag, 23. September 2016, 14.00 – 20.00 Uhr
Samstag, 24. September 2016, 10.00 – 20.00 Uhr
Sonntag, 25. September 2016, 08.00 – 09.45 Uhr